Datenschutzhinweise

Datenschutzhinweise

Stand: Februar 2019

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher
Kanzlei L
Poststraße 2-4
60329 Frankfurt am Main
Vertretungsberechtigter: Rechtsanwalt Udo Leiwesmeier, LL.M.

Kontakt
E-Mail: mail@kanzlei-l.de
Telefon: 069 / 35 35 90 50

Impressum
https://kanzlei-l.de/impressum

2. Website

2.1 Welche Daten erheben und verarbeiten wir, zu welchem Zweck, auf welcher Rechtsgrundlage und wie lange speichern wir die Daten

2.1.1 Bereitstellung der Website

2. Website

2.1 Welche Daten erheben und verarbeiten wir, zu welchem Zweck, auf welcher Rechtsgrundlage und wie lange speichern wir die Daten

2.1.1 Bereitstellung der Website

Wir erheben und verarbeiten folgende Kommunikationsdaten

  • Technische Daten (z.B. Browser- und Gerätetyp, Betriebssystem)
  • Nutzungsdaten (z.B. IP-Adressen)
  • Meta-Daten (z.B. Log files)

Wir verarbeiten Ihre IP Adresse zur Sicherstellung des IT Betriebs und der IT Sicherheit  auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse von uns als Verantwortlicher) für 7 Tage. Wir übermitteln keine Daten in Drittländer.

2.1.2 Kontaktaufnahme
2.1.2 Kontaktaufnahme

Weiterhin erheben und verarbeiten wir folgende Daten, wenn Sie uns kontaktieren:

Stammdaten (z.B. Name)

Kontaktdaten (z.B. E-Mail Adresse, Telefonnummer)

Inhaltsdaten (z.B. Text, Fotos, Videos)

Wir verarbeiten die Daten zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Erfüllung vertraglicher oder vorvertraglicher Pflichten) oder auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse von uns an einer wirksamen Kommunikation). Wir löschen die Daten, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist, oder schränken die Verarbeitung der Daten ein, wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

2.1.3 Cookies
2.1.3 Cookies

Wir verwenden Cookies bei der Nutzung unserer Website. Cookies sind kleine Textdateien, die im Zwischenspeicher des Browsers abgelegt werden. Durch die in den Cookies enthaltenen Informationen kann beispielsweise die von Ihnen gewählte Landessprache gespeichert werden. Eine Zuordnung dieser Daten zu einer bestimmten Person ist nicht möglich. Die Daten enthalten keine Informationen, die Rückschlüsse auf einzelnen Nutzern zulassen. Wir setzen permanente Cookies und Session Cookies ein zur Optimierung unserer Website und zur Nutzung bestimmter Website-Funktionen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse von uns als Verantwortlicher). Wir übermitteln keine Daten in Drittländer. Session Cookies werden gelöscht, wenn der Webbrowser geschlossen wird. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis sie zur Erreichung des Zwecks nicht mehr erforderlich sind und werden dann gelöscht. Sie können Cookies auch in den Browser-Einstellungen löschen und deren Speicherung für die Zukunft verhindern.

2.1.4 Plugins
2.1.4 Plugins

Wir setzen auf unserer Website ein WhatsApp Plugin zur Kontaktaufnahme und Kommunikation auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse von uns als Verantwortlicher an einer wirksamen Kommunikation) ein. Bei der Nutzung des WhatsApp Plugins wird eine direkte Verbindung mit den Servern von WhatsApp aufgebaut und es werden Daten an WhatsApp übermittelt, aus denen WhatsApp Nutzungsprofile erstellen kann. Insbesondere ist es WhatsApp – auch wenn die im Rahmen der Kommunikation übermittelten Inhalte Ende-zu-Ende verschlüsselt werden – weiterhin möglich zu erfassen, wer mit wem und wann kommuniziert hat. Zudem übermittelt WhatsApp Nutzerdaten an andere Konzernunternehmen, wie zum Beispiel an Facebook, nutzt Daten zu Marktforschungszwecken sowie zu Werbezwecken und verarbeitet Daten in Drittländern. Weitere Informationen zur Verarbeitung von Daten durch WhatsApp finden sich auf deren Website https://www.whatsapp.com/legal/. Wenn Sie nicht mittels WhatsApp Kontakt aufnehmen und kommunizieren möchten, ist Ihnen die Kontaktaufnahme und Kommunikation zum Beispiel per Post möglich.

2.1.5 Webanalyse
2.1.5 Webanalyse

2.2 Kategorien von Empfängern

2.2 Kategorien von Empfängern

Der Zugriff auf die Daten ist auf diejenigen Personen beschränkt, die zur Erfüllung ihrer beruflichen Aufgaben Kenntnis benötigen. Wir geben Daten im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung auf Grundlage von schriftlichen Vereinbarungen zur Auftragsdatenverarbeitung an unsere Auftragsverarbeiter weiter (IT-Dienstleister zum Betrieb und zur Wartung von IT-Infrastruktur und IT-Anwendungen). Eine Weitergabe von Daten an Behörden oder Dritte erfolgt nur, wenn wir aufgrund gesetzlicher Vorschriften dazu verpflichtet sind, Sie entsprechend eingewilligt haben oder die Weitergabe anderweitig gesetzlich zulässig ist.

3. Kontaktaufnahme und Kommunikation

3. Kontaktaufnahme und Kommunikation

3.1 Welche Daten erheben und verarbeiten wir, zu welchem Zweck, auf welcher Rechtsgrundlage und wie lange speichern wir die Daten

3.1 Welche Daten erheben und verarbeiten wir, zu welchem Zweck, auf welcher Rechtsgrundlage und wie lange speichern wir die Daten

Wir erheben und verarbeiten folgende Daten, wenn Sie uns kontaktieren und mit uns kommunizieren:

  • Stammdaten (z.B. Name)
  • Kontaktdaten (z.B. Adresse, E-Mail Adresse, Telefonnummer, Profil-/Nutzername)
  • Inhaltsdaten (z.B. Text, Fotos, Videos)

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den von Ihnen übermittelten Daten um besondere Kategorien von Daten, wie zum Beispiel Gesundheitsdaten, handeln kann.

Wir verarbeiten die Daten zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme sowie zur Kommunikation, insbesondere zur Beantwortung Ihrer Frage oder Nachfrage, auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit a DSGVO (Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck), auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Erfüllung vertraglicher oder vorvertraglicher Pflichten) oder auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse von uns an einer wirksamen Kommunikation). Wir löschen die Daten, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist, oder schränken die Verarbeitung der Daten ein, wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

3.2 Verarbeitung von Daten durch WhatsApp, Apple, Facebook, Instagram, Twitter

3.2 Verarbeitung von Daten durch WhatsApp, Apple, Facebook, Instagram, Twitter

Wir weisen darauf hin, dass es Nachrichtendiensten und sozialen Medien wie zum Beispiel WhatsApp, Apple, Facebook, Instagram, Twitter – auch wenn die im Rahmen der Kommunikation übermittelten Inhalte Ende-zu-Ende verschlüsselt werden – weiterhin möglich ist zu erfassen, wer mit wem und wann kommuniziert hat. Zudem übermitteln Nachrichtendienste und soziale Medien wie zum Beispiel WhatsApp, Facebook, Instagram, Twitter gegebenenfalls Nutzerdaten an andere Konzernunternehmen, wie zum Beispiel WhatsApp an Facebook, nutzen Daten zu Marktforschungszwecken sowie zu Werbezwecken und verarbeiten Daten in Drittländern.

Weitere Informationen zur Verarbeitung von Daten durch WhatsApp, Apple, Facebook, Instagram, Twitter, WhatsApp, Apple finden sich auf deren Websites:

  • WhatsApp: https://www.whatsapp.com/legal/
  • Apple: https://support.apple.com/de-li/HT209110, https://www.apple.com/legal/privacy/de-ww/
  • Facebook: https://www.facebook.com/about/privacy/
  • Instagram: https://help.instagram.com/155833707900388
  • Twitter: https://twitter.com/privacy##

Wenn Sie nicht mittels Nachrichtendienst oder sozialem Medium Kontakt aufnehmen und kommunizieren möchten, ist Ihnen die Kontaktaufnahme und Kommunikation zum Beispiel per Post möglich.

4. Soziale Medien

4.1 Welche Daten erheben und verarbeiten wir, zu welchem Zweck, auf welcher Rechtsgrundlage und wie lange speichern wir die Daten

4. Soziale Medien

4.1 Welche Daten erheben und verarbeiten wir, zu welchem Zweck, auf welcher Rechtsgrundlage und wie lange speichern wir die Daten

Kontaktaufnahme

Wir erheben und verarbeiten folgende Daten, wenn Sie uns über die sozialen Medien (Facebook, Facebook Messenger, Instagram, Twitter) kontaktieren:

  • Stammdaten (z.B. Name)
  • Kontaktdaten (z.B. Profilname des sozialen Mediums)
  • Inhaltsdaten (z.B. Text, Fotos, Videos)

Wir verarbeiten die Daten zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Erfüllung vertraglicher oder vorvertraglicher Pflichten) oder auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse von uns an einer wirksamen Kommunikation). Wir löschen diese Daten, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist, oder schränken die Verarbeitung der Daten ein, wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

 

4.2 Verarbeitung von Daten durch Facebook, Instagram, Twitter

4.2 Verarbeitung von Daten durch Facebook, Instagram, Twitter

Wir weisen darauf hin, dass Facebook, Instagram, Twitter regelmäßig die Daten ihrer Nutzer zu Marktforschungs- und Werbezwecken sowie in Drittländern verarbeiten. Weitere Informationen zur Verarbeitung von Daten durch Facebook, Instagram, Twitter finden sich auf deren Websites:

  • Facebook: https://www.facebook.com/about/privacy/
  • Instagram: https://help.instagram.com/155833707900388
  • Twitter: https://twitter.com/privacy##

Weiterhin weisen wir darauf hin, dass nur Facebook, Instagram, Twitter vollumfänglich Zugriff auf die Daten ihrer Nutzer haben. Aus diesem Grund können Sie Auskunftsanfragen direkt an Facebook, Instagram, Twitter richten. Ebenso können Sie Ihre Rechte direkt bei Facebook, Instagram, Twitter geltend machen. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

5. Beauftragung und Vertragsdurchführung

5.1 Welche Daten erheben und verarbeiten wir

5. Beauftragung und Vertragsdurchführung

5.1 Welche Daten erheben und verarbeiten wir

Wir erheben und verarbeiten folgende Daten, wenn Sie uns beauftragen und wir den Rechtsdienstleistungsvertrag durchführen:

  • Stammdaten (z.B. Name, Anschrift)
  • Kontaktdaten (z.B. E-Mail Adresse, Telefonnummer)
  • Inhaltsdaten (z.B. Text, Fotos, Videos)
  • Vertragsdaten (z.B. Vertragsgegenstand)
  • Zahlungsdaten (z.B. PayPal Konto)

5.2 Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

5.2 Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Wir verarbeiten die Daten zur Erbringung von Rechtsdienstleistungen im Rahmen des Rechtsdienstleistungsvertrages zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Weiterhin verarbeiten wir die Daten zur Wahrung berechtigter Interessen von uns als Verantwortlicher (Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Unser berechtigtes Interesse ist die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit. Hierzu zählen z.B die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten sowie die Sicherstellung des IT-Betriebs und der IT Sicherheit.

Zudem verarbeiten wir die Daten aufgrund Ihrer Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

Schließlich verarbeiten wir die Daten, soweit wir einer rechtlichen Verpflichtung unterliegen, durch welche eine Verarbeitung der Daten erforderlich wird (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). Hierzu zählt z.B. die Erfüllung steuerlicher Pflichten.

5.3 Kategorien von Empfängern

5.3 Kategorien von Empfängern

Der Zugriff auf die Daten ist auf diejenigen Personen beschränkt, die zur Erfüllung ihrer beruflichen Aufgaben Kenntnis benötigen. Wir geben Daten nur an Dritte weiter, wenn wir dazu aufgrund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet sind, Sie dazu eingewilligt haben oder die Weitergabe anderweitig gesetzlich zulässig ist. Wir geben Daten im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung auf Grundlage von schriftlichen Vereinbarungen zur Auftragsdatenverarbeitung an unsere Auftragsverarbeiter weiter. Unsere Auftragsverarbeiter lassen sich in die Kategorien IT-Dienstleister (Betrieb und Wartung von IT-Infrastruktur und IT-Anwendungen) sowie Zahlungsdienstleiter unterteilen. Eine Weitergabe von Daten an Behörden oder Dritte erfolgt nur, wenn wir aufgrund gesetzlicher Vorschriften dazu verpflichtet sind, Sie entsprechend eingewilligt haben oder die Weitergabe anderweitig gesetzlich zulässig ist.

5.4 Datenübermittlung in Drittländer

5.4 Datenübermittlung in Drittländer

Wir übermitteln keine Daten in Drittländer.

5.5 Dauer der Speicherung

5.5 Dauer der Speicherung

Wir verarbeiten die Daten bis zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Fristen. Anschließend löschen wir die Daten, es sei denn, die befristete Weiterverarbeitung ist erforderlich zur Erfüllung von gesetzliche Aufbewahrungsfristen (z.B. aus dem Handelsgesetzbuch oder aus der Abgabenordnung), die 6 bis 10 Jahre betragen können, oder wenn während der gesetzlichen Verjährungsfristen, die 3 bis zu 30 Jahre betragen können, Beweise gesichert werden müssen.

6. Bewerbungen

6. Bewerbungen

Hinsichtlich  Bewerbungen verarbeiten wir ausschließlich die von Ihnen mitgeteilten Daten zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen  (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und zur Wahrung unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Unser berechtigtes Interesse ist die Abwehr von Schadensersatzansprüchen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten zum Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses ist auch § 26 BDSG.
Der Zugriff auf die Daten ist auf diejenigen Personen beschränkt, die zur Erfüllung ihrer beruflichen Aufgaben Kenntnis benötigen. Wir geben die Daten nur an Dritte weiter, wenn wir dazu aufgrund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet sind, Sie dazu eingewilligt haben oder die Weitergabe anderweitig gesetzlich zulässig ist.

Wir übermitteln keine Daten in Drittländer.

Führt die Bewerbung zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses, verarbeiten wir die Daten zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses weiter. Führt die Bewerbung nicht zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses, werden die Daten nach sechs Monaten gelöscht.

7. Ihre Rechte

7. Ihre Rechte

Auskunfts- und Bestätigungsrecht (Art. 15 DSGVO)
Sie haben das Recht, jederzeit von uns unentgeltliche Auskunft sowie Bestätigung über die zu Ihnen gespeicherten Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Es gelten die Einschränkungen nach § 34 BDSG.

Recht auf Berichtigung (Art 16 DSGVO)
Sie haben das Recht, die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung können Sie zudem die Vervollständigung unvollständiger Daten verlangen, auch mittels einer ergänzenden Erklärung.

Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
Sie haben das Recht, dass die Sie betreffenden Daten unverzüglich gelöscht werden. Es gelten die Einschränkungen nach § 35 BDSG.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Sie haben das Recht, die die Einschränkung der Verarbeitung verlangen. In diesem Fall werden die betreffenden Daten entsprechend gekennzeichnet und gegebenenfalls nur noch zu bestimmten Zwecken verarbeitet.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
Sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit hinsichtlich der Sie betreffenden Daten, also diese in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und ggf. diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung zu übermitteln.

Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)

Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.
Wir verarbeiten die Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Sie können den Widerspruch formfrei einlegen, z.B. per E-Mail an mail@kanzlei-l.de.

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
Sie haben das Recht die Einwilligung zur Verarbeitung der Daten jederzeit zu widerrufen.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO in Verbindung mit § 19 BDSG)
Sie haben das Recht sich jederzeit an eine Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des mutmaßlichen Verstoßes zu wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen die DSGVO verstößt.

8. Pflicht zur Bereitstellung von Daten

8. Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Sie müssen diejenigen Daten bereitstellen, die aufgrund gesetzlicher (z.B. steuerrechtlicher) oder vertraglicher Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) erforderlich sind. Wenn Sie diese Daten nicht bereitstellen, ist in der Regel kein Vertragsschluss möglich.

9. Bestehen einer automatischen Entscheidungsfindung / Profiling

9. Bestehen einer automatischen Entscheidungsfindung / Profiling

Wir nehmen keine automatische Entscheidungsfindung und kein Profiling vor.